Prisma Life- Schluss mit Vertrieb?

Eine Frage die sich derzeit viele Vermittler, muss man schons agen ehemalige Vermittler, des Unternehmens Prisma Life stellen. Mit der jetzt vom Unternehmen Prisma Life angebotenen Vergütungsregelung werden viele Versicherungsvermittler nicht leben können, udn auch sicherlich nicht leben müssen, denn es gibt ja andere Gesellschaften die noch Abschlussproviiosn bezahlen. Das bedeutet natürlich für das Unternehmen Prosma Life das man so manchen Vermittler an einen Wettbewerber verlieren wird. Das mag dem Unternehmen Prisma Life möglicherweise dann auch egal sein, denn man hat ja die AfA AG aus Cottbus als Stammvertrieb, und der Vertreib wird alle Kröten schlucken, denn man ist ja untereinander verbandelt.

Es hat sich Vieles verändert seit die alte Geschäftsführung im Hause Prisma Life nicht mehr da ist, in den letzten 15 Monaten, und das nicht zum Guten hin. Das erzählen uns einige Noch- Vertriebspartner des Unternehmens Prisma Life. Vertriebspartner die jetzt endgültig die “Schnauze voll haben” von dem Gewürge aus Liechtenstein wie 2 Vertriebler dann mal ganz drastisch ausgedrückt haben. der neue Chef ist “ein lieber netter Kerl”, aber ein guter Mann am völlig falschen Platz so das Resumee der beiden Vertriebler im Gespräch mit unserer Redaktion.

Ihrer Meinung nach hat diese radikale Umkehr vom bisherigen Model des Unternehmens Prisma Life nur wirtschaftliche Gründe, denn so richtig wirtschaftlich gut soll es dem Unternehmen nicht gehen wie man ja auch in anderen Veröffentlichungen nachlesen kann. Wertberichtigungen in Millionenhöhe und eine Erhöhung des Eigenkapitals, die wohl bilanztechnisch erforderlich gewesen sein soll, sprechen hier eine deutliche Sprache.Prisma Life wird sicherlich so lange auch Vertriebspartner verlieren, wie es andere Gesellschaften gibt die eben doch noch Abschlussprovision bezahlen. Von ratierlichen Provisionen werden viele Vertreisbpartner einfach die Kosten des eigenen Büros und Lebsn oft nicht decken können. Das wird sicherlich so sein.

Für PrismaLife tut sich aber möglocherweise noch eine ganz andere teure Baustelle auf, denn wie uns eine Rechtsanwaltskanzlei gegnüber ausführt, will man nun massiv um Kunden werben die bei dem Unternehmen Prisma Life eine Lebesnversicherung abgeschlossen hatten, dann deise später aber geküdnigt hatten, daraufhin von Prisma Life entweder gar keine Zahlungen zurückerhalten hatten, oder sehr wenig der eingezahlten Beiträge. Diese Rechtsanwaltskanzlei will nun gerichtich im großen Stil gegen die Prisma Life vorgehen um somit für ihre Mandanten einen “Nachschlag”  zu bekommen.

 

Einen Kommentar hinzufügen